Anzeige
Anzeige
Zum Artikel nach unten scrollen

Tiere des Jahres 2012

Dohle Vogel des Jahres 2012Naturschutzbunde, Stiftungen und Gesellschaften haben die Tiere des Jahres 2012 gekürt. Eines hat dabei gleich drei Preise abgeräumt.

Weitere Artikel zu den Tieren des Jahres:

Vogel des Jahres 2012: Dohle

Intelligent, geschickt und ein gesellige Tier: Die Dohle ist einer der kleinsten Rabenvögel in Europa und – wenn man genau hinsieht – leicht von den „anderen schwarzen Vögeln“ zu unterscheiden. Sie hat am Köpfchen und um den Hals herum ein graues Gefieder und hellblaue Augen.

Sie bleibt ein Leben lang mit ihrem Partner zusammen und nistet gerne in Höhlen und Nischen in Gebäuden (z. B. in Kirchtürmen). Das Dohlen-Paar kümmert sich liebevoll um sich selbst; es füttert und krault sich gegenseitig. Auch in der Gemeinschaft hält es zusammen: Jungdohlen oder kranke Vögel werden von anderen Dohlen mitversorgt. Ihr Ruf klingt wie ein scharfes „kja“ oder „schack“. Zum Vogel des Jahres wurde die Dohle gekürt, weil sie immer weniger Nistplätze findet und in einigen Bundesländern bereits auf der Liste oder Vorwarnliste der gefährdeten Arten steht.

Weitere spannende Artikel zum Thema
Rabe oder Krähe – Wo ist der Unterschied?
Raben-Steckbrief

Foto Dohlen: NABU/M. Vollborn


Hirschkäfer Insekt des Jahres 2012Insekt des Jahres 2012: Hirschkäfer

Hornschröter, Feuerschröter, Donnergugi – der Hirschkäfer hat viele Namen und ist einer der auffälligsten Käfer in Europa. Sie sind außergewöhnlich groß (Männchen bis zu 7,5 cm, Weibchen bis zu 4,0 cm) und tragen kleine „Geweihe“. Sie ernähren sich von schmackhaftem Baumsaft, für den zur Not mit den Oberkieferwerkzeugen Rinde aufgebissen wird. Der Hirschkäfer wurde als „stark gefährdet“ eingestuft, weil viele Wälder von Totholz befreit werden, diese aber den nötigen Lebensraum für die Larven des Hirschkäfers bietet.

Foto: rghitulescu/morguefile

Große Höhlenspinne Spinne des Jahres 2012Europäische Spinne des Jahres 2012: Große Höhlenspinne

„And the Oscar goes to ….” Bei den Tieren 2012 ist die Große Höhlenspinne der große Abräumer. Sie ist zur Spinne, europäischen Spinne und zum Höhlentier des Jahres gewählt worden. Sie lebt in frostfreien Naturhöhlen, Bergwerkstollen und Felsenkellern und webt dort kleine Netze mit 20 bis 30 cm Durchmesser. Sie fängt damit aber jedoch eher selten Beute, sondern schnappt sich Asseln, Käfer und Tausenfüßler, während sie an der Wand hängt. Ihre besonderen Merkmale sind ein stark glänzender, braun/rötlichbrauner Panzer und eine Größe von etwa 11-13 mm (Männchen) bzw. 14-17 mm (Weibchen).

Foto Große Höhlenspinne: Foto: oio154 [GFDL, CC-BY-SA-3.0 or CC-BY-SA-2.5-2.0-1.0], via Wikimedia Commons


fledermaus grosses mausohrInternationales Tier des Jahres 2012: Fledermaus

Die Fledermaus leidet unter vielen Vorurteilen und es gibt zahlreiche Missverständnisse. Sie wurde zum internationalen Tier des Jahres 2012 gewählt, damit die Menschen mehr auf sie aufmerksam werden und das Tier näher kennen lernen.

Schluss mit der Gerüchteküche!
1. Fledermäuse sehen wie kleine fliegende Mäuse aus, sind aber mit den Mäusen nicht verwandt.
2. Fledermäuse trinken kein Menschenblut, aber ein paar wenige Tierblut in kleinen Mengen.
3. Fledermäuse sind keine Vögel, sondern zusammen mit den Flughunden die einzigen fliegenden Säugetiere.

Weitere spannende Artikel zum Thema
Fledermaus-Steckbrief

Foto Großes Mausohr: Christian Stein, mit freundlicher Unterstützung des NABU-Arbeitskreis Fledermausschutz Siegen-Wittgenstein


NeunaugeFisch des Jahres 2012: Neunauge

Foto Neunauge: Foto: Drow male [GFDL or CC-BY-SA-3.0-2.5-2.0-1.0], via Wikimedia Commons


Gefährdete Nutztierrasse des Jahres 2012: Deutscher Sperber
Wildtier des Jahres 2012: Gämse
Lurch des Jahres 2012: Erdkröte
Schmetterling des Jahres 2012: Kleines Nachtpfauenauge
Weichtier des Jahres 2012: Schlanke Bernsteinschnecke
Spinne des Jahres 2012: Große Höhlenspinne
Höhlentier des Jahres 2012: Große Höhlenspinne