Anzeige
Anzeige
Zum Artikel nach unten scrollen

Shetlandpony

shetlandpony weiss pferdSteckbrief Shetlandpony

Stockmaß 95-107 cm
Körper kompakt, rechteckig, kurz
Kopf breite Stirn; große Augen
Hals kräftig, muskulös; dichte Mähne
Farben alle; jedoch keine Tigerschecken
Charakter freundlich, sanftmütig, willensstark, unabhängig, intelligent
Gang elastisch
Typ Pony
Ursprung Schottland
Zucht seit 1890
Geeignet für Freizeit, Therapie, Kutschpony

Foto: Grigorita Ko/Shutterstock

Das Mini-Pferd

Was gibt es süßeres als ein Shetlandpony? Die kleinen Pferde sehen so niedlich aus und sind so lieb, dass man sie vom ersten Augenblick an ins Herz schließen muss. Mit ihrem dicken, kuscheligen Fell trotzen sie dem nasskalten Wetter und sind überaus genügsam, widerstandsfähig und langlebig.

Geschichte: vom Grubenpony zum Freizeitpferd

Mitte des 19. Jahrhunderts wurden Shetlandponys in Bergwerken als Grubenpony eingesetzt. Sie mussten unter Tage schwere Karren ziehen. Zum Glück darf es heute wieder frei und unbeschwert über grüne Wiesen galoppieren.

Charakter: sanftmütig und umgänglich

Shetlandponys haben ein großes Herz und sind dafür bekannt, außerordentlich sanftmütig, freundlich und umgänglich zu sein. Besonders für Kinder ist das Shetlandpony ideal. Es kann zwar manchmal etwas dickköpfig sein (es hat eben seinen ganz eigenen Charakter!), aber es ist durch nichts aus der Ruhe zu bringen. Aufgrund dieser Eigenschaften wird es auch als Therapiepferd eingesetzt.

Rekord: das stärkste Pferd der Welt

Shetlandponys haben kurze, aber sehr kräftige Beine. Dadurch können sie das doppelte ihres eigenen Gewichts ziehen und bis zu 60 kg tragen. Damit sind sie im Vergleich zur Körpergröße die stärksten Pferde der Welt. Zum Vergleich: Ein großer, schwerer Kaltblüter kann nur etwa die Hälfte seinen eigenen Gewichts ziehen.

Rekord: längster Schweif

Den längsten Schweif der Welt hat ein Shetlandpony namens „Golden Shante“ oder auch „Topper“ genannt. Laut Guinness Buch der Rekorde (2010) ist sein Schweif 4,08 m lang.

Zuchtform: Mini-Shetty

Mini-Shetlandponys sind Shetlandponys, die höchstens 87 cm groß werden (Stockmaß). Sie zählen zusammen mit dem Falabella und dem American Miniature Horse zu den kleinsten Ponys der Welt. Mini-Shettys werden werden aufgrund ihrer praktischen Größe auch als Blindenpony eingesetzt. Ihr Vorteil gegenüber Blindenhunden ist, dass sie wesentlich älter werden. Dafür dauert ihre Ausbildung allerdings länger.

Woher kommt der Name?

Die Shetlandponys wurden nach ihrer Heimat, den Shetlandinseln in Schottland, benannt.

Schon gewusst?

  • Normalerweise werden Pferde und Ponys zwischen 20-30 Jahre alt. Das Shetlandpony Madame Nou aus Berlin hat ihr Leben aber offensichtlich so genossen, dass sie noch ein paar Jahre „drauf legte“. Mit 50 Jahren war sie bis 2013 das älteste lebende Pony der Welt. Welch ein Glück, denn sie entging nur knapp dem Schlachter. Pferdeliebhaber retteten das Tier. Leider ist sie 2013 aufgrund ihres hohen Alters verstorben. In ihrem Leben lernten rund 1.500 Kinder auf ihr das Reiten. Das älteste Pony ist laut Guinness Buch der Rekorde Sugar Puff, ein Shetland-Exmoor-Pony. Es starb 2007 und wurde 56 Jahre alt.

Fotos von Shetlandponys

shetpland pony pferdeFoto: Grigorita Ko/Shutterstock

pfeil rechts Zurück zu Islandpferd | Weiter zu American Quarter Horse pfeil rechts