Anzeige
Anzeige
Zum Artikel nach unten scrollen

Das stimmt nicht!

Elefanten haben Angst vor Mäusen, Katzen neun Leben und Strauße stecken den Kopf in den Sand. Es gibt eine Vielzahl von Sätzen, die als wahr hingenommen werden, aber nicht stimmen. tierchenwelt.de räumt mit den Gerüchten auf.

Sieben Hornissen-Stiche töten ein Pferd

... und drei Stiche einen Menschen. Da kann man nur hoffen, dass Hornissen nicht zählen können und sie nicht zufällig auch noch einen schlechten Tag haben.

Katzen haben neun Leben

Mit neun Leben ließe sich das ein oder andere anstellen! Es gibt ganz unterschiedliche Meinungen darüber, wie der Spruch entstanden ist.

Strauße stecken den Kopf in den Sand

Bei Gefahr steckt der Strauß den Kopf in den Sand. Wenn er die Bedrohung nicht mehr sieht, ist sie auch nicht mehr da. Wäre eigentlich ziemlich praktisch.

Stiere sehen rot

Der Torero schwingt stolz seine rotes Tuch, um den Stier zu reizen. Der Stier schnaubt, scharrt mit den Hufen und rennt wie wild auf das rote Tuch zu.

Elefanten haben Angst vor Mäusen

Lustig ist die Vorstellung ja schon, dass die dicken Elefanten vor kleinen harmlosen Nagern wie Mäusen Angst hätten und in Panik verfallen würden.